Sommer
Volltextsuche
Volltextsuche
  • Winterwanderung durch die wunderschöne verschneite Landschaft von Lenggries., © Tourismus Oberbayern München - Peter von Felbert
nach unten

LEADER-gefördertes Wanderwegekonzept Lenggries/Tölzer Land Süd

Ausgangsbasis für das Projektvorhaben

Der südliche Teil des Tölzer Landes ist aufgrund seiner Naturausstattung ein beliebtes Ziel für Naherholungssuchende und Urlaubsgäste, das ebenso von der einheimischen Bevölkerung als Natur-Erholungsraum geschätzt und genutzt wird. Die Bedeutung aktiver Erholungsformen wie das Wandern nimmt bei allen Zielgruppen kontinuierlich zu.

Den Akteuren soll ein attraktives, sicheres Wegenetz, das durchgehend und einheitlich beschildert ist, angeboten werden. Somit soll auch die Wettbewerbsfähigkeit der touristischen Kommunen und Anbieter langfristig und nachhaltig gewährleistet werden.

Ein gemeinsames digitales Kataster – für die Wegeerfassung und die Beschilderung – soll die Grundlage für ein regionales Wanderwegekonzept bilden.

Außerdem soll ein einheitliches Beschilderungssystem gemeinsame Qualitätsstandards (z. B. Schwierigkeitsgrad, Zielwegweisung, Entfernung) sicherstellen, den Zusammenschluss der Region kenntlich machen und den Wanderer auch über die kommunalen Grenzen begleiten.

Bei der Konzeption soll die Beschilderung der Nachbarregionen berücksichtigt werden, ebenso eine Abstimmung von DAV-Beschilderung und Talbeschilderung.

Inhalte des geförderten Projektes

Stufe 1 – Konzeptentwicklung mit:

  • Definition des Projektgebietes, Erfassung des aktuellen Wegenetzes, Vordigitalisierung GIS
  • Konzeption des Wanderwegenetzes, z. B. mit Ausweisung barrierefreier Wege
  • Datenaufnahme und Planung inkl. digitalem Kataster und Verwaltungstool
  • gemeindegenaue Bedarfs- und Kostenermittlung für die zukünftige Beschilderung
  • Überarbeitung der Kartografie für Print/Web
  • Druckvorlagen für große und kleine Ü-Tafeln

Stufe 2 – Umsetzung der Ergebnisse aus Stufe 1 – ist im Anschluss an und aufbauend auf Projektphase I als Gegenstand eines gesonderten Projektantrags geplant mit:

  • Produktion und Aufstellung von Wegweisern, Übersichts- und Infotafeln
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur (z. B. Möblierung, Verweilplätze, Kinderspielplätze) im Wanderwegenetz
  • Erstellung Printmedien

Zielsetzung:

Entwicklung eines Wanderwegkonzeptes mit Einführung eines übergreifenden Qualitätsmanagements. Diese Zielsetzung dient zur:

  • Gewährleistung einheitlicher Qualitätsstandards durch ein Digitales Kataster (Wege und Beschilderung)
  • Profilierung als Aktiv- und Naturerlebnisregion
  • Verbesserung der Servicequalität hinsichtlich
    • eines einheitlichen Wegweisungskonzept
    • einer einheitlichen Beschilderung
    • Zertifizierung von Gastgebern, z. B. „Wanderbares Deutschland“    
  • Im Rahmen des Wanderwegkonzeptes sollen bestehende Wege genutzt werden.
  • Aspekt Naturschutz:
    - ein schlüssiges und gut beschildertes Wegenetz ermöglicht die Lenkung der Wanderer und hilft, sensible Bereiche zu schützen
    - „Erlebnis Natur“ ist zunehmend für Gäste etwas Besonderes, es unterstützt die Sensibilisierung für Themen „Umwelt und Natur“

Ziel des Projekts in Phase I ist insbesondere die detaillierte Aufschlüsselung des Schilderbedarfs nach Gemeinden und die Kostenermittlung hierfür als Grundlage für die Umsetzung in Phase II.

Zeitraum des Projektes:

  • 2018 – 2022

Eckdaten:

  • Streckenkilometer geschätzt zu Projektbeginn: 1900 km
  • Streckenkilometer kalkuliert: 1287 km
  • Streckenkilometer bei Erfassung: 1137 km
  • Streckenkilometer Planung: 969 km
  • Anzahl der Standorte und Erfassung: 2004 Standorte
  • Anzahl Schilder
    - 800 DAV Frässchilder
    - 1673 Hohlraumkasten Zielwegweiser
    - 1328 Zwischenwegweiser

Logo bestehend aus drei Logos nebeneinder: goldene Bayerische Löwe, Europäische Flagge und dem grünen Logo der LEADER-Förderstelle und mit einem integrierten Text der wie folgt lautet: Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)


Downloads: