Sommer
Volltextsuche
Volltextsuche
  • Verschneites Dach einer Hütte auf dem Brauneck., © Christian Bäck, Tourismus Lenggries
nach unten

Service und Informationen für Gastgeber

Hier finden Sie Informationen und Links zu den Themen Kurbeitrag, Meldewesen, Klassifizierung u.v.m.

 

Informationen für Gastgeber und Leistungspartner zu Coronavirus - COVID-19:

Informationen der Bayerischen Regierung:

Soforthilfen für Kleinstunternehmen und Solo-Selbständige:

Der Bayerische Ministerrat hat ferner Verbesserungen bei der Corona-Soforthilfe beschlossen. Erhöht wurde die Unterstützung von Firmen von 5.000 EUR auf 9.000 Euro bei bis zu fünf Mitarbeitern, von 7.500 auf 15.000 Euro bei 6-10 Mitarbeitern, zwischen elf und 50 Beschäftigten von derzeit 15.000 auf maximal 30.000 Euro. Unternehmen bis 250 Mitarbeiter erhalten aus dem bayerischen Soforthilfe-Programm statt 30.000 nun bis zu 50.000 Euro.

Zudem wurden auch die Antragsvoraussetzungen für die Soforthilfe noch einmal gelockert. Ab sofort gilt: Der Antragsteller muss glaubhaft versichern, dass er durch die Corona-Pandemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten ist, die seine Existenz bedrohen, weil die fortlaufenden Einnahmen aus dem Geschäftsbetrieb voraussichtlich nicht ausreichen, um die Verbindlichkeiten in den auf die Antragstellung folgenden drei Monaten aus dem fortlaufenden erwerbsmäßigen Sach- und Finanzaufwand (z.B. gewerbliche Mieten, Pachten, Leasingraten) zu zahlen.

Wer einen Liquiditätsengpass hat und bereits zuvor einen Antrag auf bayerische Soforthilfe gestellt hatte (bis zu 5.000 Euro bzw. bis zu 7.500 Euro), der kann einen Folgeantrag stellen um die Differenz zur neuen, höheren Summe auszugleichen. Weiter zur Pressemeldung

Die Anträge können ab heute nur noch Online unter https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/  gestellt werden.

Kleinunternehmer und Soloselbständige verfügen außerdem in aller Regel nicht über eine Arbeitslosenversicherung. Damit ihre Existenz nicht bedroht ist, wird der Zugang zu Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II), insbesondere dem Arbeitslosengeld II, vereinfacht. Unter anderem greift hier für sechs Monate eine wesentlich vereinfachte Vermögensprüfung. Aufwendungen für Unterkunft und Heizung werden für die Dauer von sechs Monaten ab Antragstellung in tatsächlicher Höhe anerkannt. Damit ist der Verbleib in der Wohnung erst einmal gesichert. Die Leistungen werden schnell und unbürokratisch zunächst für sechs Monate gewährt. Die Selbständigkeit muss wie bisher beim Bezug von Leistungen nicht aufgegeben werden. Um den Kinderzuschlag zu gewähren, werden nicht mehr Einkommensnachweise der letzten sechs Monate vor Antragstellung herangezogen, sondern der Nachweis des aktuellen Einkommens im letzten Monat vor Antragstellung. Damit erhalten auch diejenigen den Kinderzuschlag, die einen plötzlichen Einkommensverlust erlitten haben. Die Telefonische Auskunftsstelle des Jobcenters Bad Tölz-Wolfratshausen erreichen Sie unter 08041 7854 777. Weitere Informationen finden Sie unter www.lra-toelz.de/Jobcenter

Weitere Informationen:

 

Zur Vermietung

  • Hier gelangen Sie zur Pflege Ihres Belegungskalenders
    https://webclient4.deskline.net/TOE/de/login
  • Informationen für neue Gastgeber als Download - folgen in Kürze
  • Rechtliche Grundlagen als Download
  • Ihr Eintrag auf www.lenggries.de - Ihre Unterkunft auf dieser Seite bewerben
    Sie vermieten eine Ferienwohnung, ein Privatzimmer oder betreiben ein Hotel und möchten dieses auf www.lenggries.de bewerben? Bitte wenden Sie sich an Frau Kiefersauer-Mercier.
  • Sie möchten Ihre Unterkunft online buchbar machen? Sie möchten Ihre Unterkunft auf weiteren Portalen anbieten? Bitte sprechen Sie Frau Kiefersauer-Mercier an!
  • Ihr Eintrag im Gastgeberverzeichnis Lenggries - Bitte wenden Sie sich an das Team der Tourist Information.

Zu Kurbeitrag und Gästekarte

Zum Meldewesen

Zur Klassifizierung

Bitte wenden Sie sich an Frau Kiefersauer-Mercier. Wir unterstützen Sie gerne auf dem Weg zur klassifizierten Sterneunterkunft.