Page 9

lenggries-urlaubsbegleiter-2017

Historisches Informationen Der Lenggrieser Kalkofen befindet sich in dem nach ihm benannten Kalkofenweg in der Nähe der Isarbrücke. Zahlreiche Informationstafeln erklären anschaulich das alte Handwerk der Kalkbrenner. Zu besichtigen ist der Kalkofen von April bis Oktober täglich von 9 – 17 Uhr. Die Landwirtschaft Bauern und Landwirte waren die ersten Bewohner im Isarwinkel. Zur damaligen Zeit waren sie Untertanen der Herren von Hohenburg. Die Ruinen der Burg sind bei den Hohenburger Weihern zu besichtigen. In den vergangenen 50 Jahren haben sich die Anforderungen an die bayerischen Bauern aufgrund zahlloser Reformen und des Verfalls der Milch-, Fleisch- und Holzpreise grundlegend verändert. Waren es früher Vollerwerbslandwirte, die mit Mägden und Knechten in mühsamer Handarbeit die Wiesen, Almen und Wälder bewirtschafteten, werden heute die menschlichen Arbeitskräfte durch Maschinen ersetzt. Vollerwerbsbauern sind heute die Ausnahme. Dennoch hat die Landwirtschaft im Isarwinkel nichts von ihrer wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bedeutung verloren. Einmalig und eine Seltenheit ist im Isarwinkel die Begrenzung der Felder mit Hecken und Baumreihen. Informationen Die Almwirtschaft – Das Leben auf der Alm war in früherer Zeit genau wie heute. Bei einer Almwanderung (in der Saison) wird unseren Gästen auch das Leben auf der Alm näher gebracht. Informationen und Anmeldung in der Tourist Information. Die Flößerei Die Flößerei eröffnete in früheren Zeiten für die Lenggrieser Handwerker und Gewerbetreibenden den Handel mit dem Unterland bis hinein in die Donauländer. Sie war daher einer der bedeutendsten Erwerbszweige für Lenggries. Floßfahrten finden heutzutage nur noch von Wolfratshausen nach München statt. www.lenggries.de Tel. 08042-5008800 9


lenggries-urlaubsbegleiter-2017
To see the actual publication please follow the link above