Page 14

lenggries-urlaubsbegleiter-2017

Lenggries erleben Jäger-, Holzer-, Flößerdorf mit Romantik … Fall wurde 1280 erstmals urkundlich erwähnt. 1980 wäre Alt-Fall 700 Jahre alt geworden. Als „datze dem Valle“ war das Dorf am Wasserfall der Isar gemeint (auf der Höhe der alten Klammbrücke gelegen). In der Chronik der Hofmark Hohenburg finden sich die Namen Schöttl und Riesch, die nachweislich bis 1860 bzw. 1857 Viehwirtschaft betrieben. Räuberische Tiroler überfielen 1705 das obere Isartal, plünderten und brandmarkten das Dorf und seine Almen. 1870 zählte Fall 50 Einwohner, 6 Wohnhäuser und 1 Wirtschaft. Die Geschäfte florierten recht gut. Jäger, Holzfäller, Flößer und Kohlenbrenner sorgten für einen Jahresausschank von 900 Hektoliter Bier. Bis ins 19. Jahrhundert jagte man im Faller Tal noch Bär, Wolf und Luchs. Der berühmte Wilderer – der „Hoisn Blasi“ – inspirierte den Heimatdichter Ludwig Ganghofer im „Jägerhäusl“ von Fall, 1880 – 1881 den Roman „Der Jäger von Fall“ zu schreiben. Alt-Fall vor der Überflutung Wildflusslandschaft Isar am Einlauf Sylvensteinsee 14 e-mail: info@lenggries.de


lenggries-urlaubsbegleiter-2017
To see the actual publication please follow the link above