• Bürgerservice Sommer
  • Bürgerservice Winter_2
  • Bürgerservice Sommer2
nach unten

Energetische Dachsanierung Rathaus



Gesamtmaßnahme:  01 Nahwärme kommunaler Liegenschaften
Einzelmaßnahme:    002 Energetische Dachsanierung Rathaus   


In der Gemeinderatssitzung am 21.09.2020 wurde der Beschluss zum Umbau des Dachgeschosses des Rathauses aus dem Jahr 2003 erneuert. Hier soll im Rahmen der Maßnahme eine energetische Sanierung des Daches durchgeführt werden.

Mit einem Rundschreiben vom 04.04.2017 informierte der bayerische Gemeindetag über das EFRE-Förderprogramm (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung). Aus Gründen des Umwelt- und Klimaschutzes fördert die Europäische Union und der Freistaat Bayern verstärkt den Einsatz regenerativer Energieträger. Ziel der Förderung ist es, den Energiebedarf zu reduzieren, Energie rationeller zu verwenden und verstärkt erneuerbare Energien zu nutzen. Diese Ziele gehen einher mit einer Reduzierung der CO2-Emission.

Nach einer entsprechenden Interessensbekundung bei der Regierung von Oberbayern erhielt die Gemeinde Lenggries im März 2018 die Nachricht, dass Sie ins Förderprogramm mitaufgenommen wurde. Dies erleichterte der Gemeinde die Umsetzung der Gesamtmaßnahme 01 Nahwärme kommunaler Liegenschaften erheblich. Die Europäische Union und der Freistaat Bayern beteiligten sich daran mit maximal 50% bzw. 10% der zuwendungsfähigen Kosten.

Die Gesamtkosten für die Einzelmaßnahme 002 Energetische Dachsanierung Rathaus belaufen sich auf rund 935.000,- Euro. Hier wird die Gemeinde Lenggries ca. 329.500,- Euro an Zuwendungen für städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen im Rahmen des Operationellen Programms „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ des EFRE Bayern 2014-2020 erhalten. Bei förderfähigen Ausgaben von 550.000,- Euro bedeutet diese einen Fördersatz ca. 60%. Der Eigenanteil für die Gemeinde Lenggries beläuft sich für die Einzelmaßnahme auf ca. 605.500,- Euro.

Baubeginn der Einzelmaßnahme war im Juli 2021. Bei einer geschätzten Bauzeit von ca. 6 Monaten wird mit einer Fertigstellung der Maßnahme bis Ende 2021 gerechnet.