• Rathaus 2
nach unten

Waldkindergarten Albert-Schweitzer Lenggries

• Wo ist das Auenland?

Der Waldkindergarten Albert-Schweitzer Lenggries liegt direkt beim Einstieg der Langlaufloipe Leger/Jachenau. Dort gibt es einen ausgebauten Raum mit Ofen und Toilette als Basislager und zur Vorschularbeit, sowie einen Brotzeitplatz am Waldrand 1 km entfernt. Dazwischen eingebettet in die Auenlandschaft der nahen Jachen findet sich ein ideales Terrain für unsere Waldkinder: liebliche Bachläufe im lichten Mischwald, abwechslungsreiches, hügeliges Gelände, das einlädt zum Kraxeln, verwunschene Geschichten-Fichten, zauberhafte, offe Blumenwiesen, im Winter herrliche Schlitten- und Rutschbergerl.

Der Waldkindergarten Albert-Schweitzer Lenggries ist ein staatlich anerkannter und zugelassener Kindergarten der den Richtlinien und Anforderungen des bayrischen Bildungs- und Erziehungsgesetzes unterliegt.
 

• Unsere Kindergruppe

Der Albert-Schweitzer Lenggries ist ein eingruppiger Kindergarten mit intensivem Betreuungsangebot: maximal 20 Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung. Denkbar ist auch die Aufnahme einzelner Kinder mit integrativem Förderungsbedarf (ADHS, Entwicklungsverzögerungen).
 

• Die Eltern

…im Waldkindergarten Albert-Schweitzer Lenggries sind ein wichtiger Baustein für das tägliche Gelingen. Sie unterstützen in überschaubarem Umfang mit Teedienst, Mitorganisation von Ausflügen und Festen, Reparaturdienst oder Ähnlichem im Rahmen ihrer zeitlichen Möglichkeiten. Als kleine Einrichtung sind wir angewiesen auf elterliche Mithilfe. Den Eltern bieten sich so tiefere Einblicke in die pädagogische Arbeit und die gesetzlich vorgeschriebene und von uns gewünschte Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Team wird lebendig umgesetzt.
 

• Unsere pädagogische Grundhaltung

Grundvorrausetzung jeglicher pädagogischer Arbeit ist eine vertrauensvolle Beziehungsbasis zu den Kindern, die von gegenseitigem Respekt geprägt ist.

Dies bedeutet einerseits, den Kindern auf Augenhöhe zu begegnen. Andererseits sind die nötige Orientierung und natürliche Autorität zu gewährleisten. Im pädagogischen Alltag achten wir auf eine gesunde Balance zwischen strukturierten Angeboten wie zum Beispiel kreative Beschäftigung, Bilderbücher, kochen etc. und dem freien Spiel. Letzteres bedeutet, dass die Kinder viel Freiraum für selbstbestimmtes Spielen, beobachten, experimentieren, Aufbau und Vertiefung sozialer Beziehungen in der Gruppe oder einfach auch „Nichtstun“ haben. Wir orientieren uns deshalb in erster Linie am Situativen Ansatz. Das heißt: wir greifen vorrangig Impulse der Kinder auf, begleiten sie in ihrer Tätigkeit und geben ihnen Hilfestellung und bei Bedarf Anleitung. Neben der angesprochenen Stärkung der persönlichen und sozialen Kompetenzen lehnen wir uns an die Vorgaben des Bayrischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetzes (Baykibig) an. Vorgefertigtes Spielzeug brauchen wir hierzu nicht, da der Wald und die Natur alles bieten, was ein Kinderherz erfreut (Stöcke, Lehm, Wasser, Blumen usw.).

Sinn und Zweck unserer pädagogischen Arbeit ist es letztendlich ein gesundes Fundament und Freude am Lernen mit zu geben, dass die Kinder beim Einstieg in die Schule und im späteren Leben unterstützt und trägt.
 

• Die pädagogische Arbeit

Wie in jedem anderen Kindergarten ist es wichtig dem Tages-/Wochen- und Jahreskreislauf entsprechend regelmäßige Rhythmen anzubieten. Dies beinhaltet Inhalte wie

- Morgenkreis zur Begrüßung und Planung des Tages / Abschlussritual
- Gemeinsamer Brotzeitkreis
- Ausführliche Vorschule / Basteltag / Kochtag am Lagerfeuer
- Musikalische Früherziehung, Tanz und Bewegung / Skikurs
- Regelm. Ausflugstage inkl. Verkehrserzieh. (Zug, Straßenverkehr) wenn mgl.
- Märchen, Mythen, Bilderbücher
- Meditative Elemente: Kinderyoga, Bewegungselemente
- Feier jahreszeitlicher- und religiöser Feste
- Kindergarten interne- und öffentliche Feste

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag jeweils ab 8 bis 13:30 Uhr

Information und Schnupperbesuch:
Interessierte Eltern können sich im Rahmen eines Infovormittags über das Leben im Waldkindergarten Albert-Schweitzer Lenggries informieren. Im Frühsommer bieten wir Schnupperwochen an. Hier können die angehenden Waldkinder in Begleitung ihrer Eltern erste Eindrücke unseres „Auenlandes“ sammeln und schon auf den folgenden Start im Herbst Vorfreude aufbauen.
 

Weitere Informationen finden sie auf der Homepage des Waldkindergartens Albert-Schweitzer Lenggries.  

 


Unterkünfte
suchen & buchen