Sommer
Volltextsuche
Volltextsuche
  • Agnes Müller trägt mit Stolz die Tracht. Das Tragen der Tracht ist etwas Besonderes und ist ein Zeichen der Verbundenheit mit der Heimat. Agnes trägt ihre Tracht am liebsten bei Hochzeiten. Das Mieder gehört zur festlichen Tracht und der Schnürhut wird nur von verheirateten Frauen getragen.

    Agnes in Tracht, © Tourismus Lenggries, Foto Adrian Greiter
  • Das Seidengewand tragen die Lenggrieser Frauen am Feiertag wie Fronleichnam., © Tourismus Lenggries, Foto Adrian Greiter
  • Festlich in der Tracht wird in Lenggries das Kirchenpatrozinium gefeiert., © Tourismus Lenggries, Foto Adrian Greiter
  • Die Antlaßschützenkompanie Lenggries bei der Prozession, © Tourismus Lenggries, Foto Adrian Greiter
nach unten

Trachtenvereine in Lenggries

Insgesamt gibt es in Lenggries zwei Trachtenvereine, welche die Traditionen  sowie die Originaltracht Aufrecht erhalten:

  • Gebirgstrachtenverein „Stamm“
  • Gebirgserhaltungsverein "d´Hirschbachtaler“

In der Tracht unterscheiden sich die Vereine.


Bei den "Stamm"-Trachtlern tragen die Burschen und Männer zur Lederhose eine ins bläulich gehende dunkelgraue Joppe und ebensolche Strümpfe. Die Mädchen tragen dunkelrote Trachtengewänder mit einem schwarzen Mieder und einer weißen Schürze. Bei den „Hirschbachtalern“ wird eine dunkelgrüne Joppe und weiße Strümpfe bei den Burschen und Männern getragen. Die Trachtengewänder der Mädchen haben hier die Farbe grün.

Der Mitglieder des Gebirgserhaltungsverein "d´Hirschbachtaler" sind auch besonders gute Theaterspieler. Jedes Jahr freuen sich Gäste und Einheimische auf das Bauerntheater der Hirschbachtaler im Alpenfestsaal!

 


Unterkünfte
suchen & buchen