• Rathaus 2
nach unten

Aktuelle Meldungen aus dem Rathaus:

Bauhofmitarbeiter/in gesucht...

Hausmeister/in gesucht...

Neuer Pächter für den Kiosk im Naturfreibad gesucht...

Müllabfuhrkalender Online

Partnerschafts-Gebet

Anlässlich der Gründung der Pfarreien-Partnerschaft wurde dieses Gebet von Pater Kerhoas und Pfarrer Alfred Maier eigens im Jahre 1987 geschrieben.
 

Gebet der Partnerschaft

Dir, unser Herr Jesus Christus, heute Abend unter uns anwesend, stellen wir uns mit unseren Plänen vor. Du versammelst uns an diesem Abend. Du bist unser Herr, wir sind deine Jünger.

Heute freuen wir uns sehr, denn du bist hier, Du liebst uns. Du erleuchtest alles, Du bist die Quelle des Friedens. Wir danken Dir, Christus, für die kostbare und schöne Stunde, die wir dank Deiner Güte, alle zusammen wie Brüder in Deiner heiligen Kirche verbringen dürfen.

Hier sind wir, Bayern und Bretonen, Deutsche und Franzosen in demselben Glauben und derselben Hoffnung vereinigt, mit demselben Wunsch nach
gegenseitigem Verständnis und gegenseitiger Offenherzigkeit. In Dir sind keine Sklaven, keine Freie mehr, kein Mann, keine Frau, keine Deutsche oder
Franzosen mehr. Denn wir sind alle Kinder eines einzigen Vaters.

Wir sind hier vor Dir alle zusammen. Ist eine solche Versammlung schon nicht das Zeichen einer neuen Welt, die mühsam aber beständig sich vorbereitet und auftaucht? Denn Du versicherst uns, dass unser Streben, unsere Bemühungen von heute die Welt von morgen aufbauen. Du versicherst uns, dass der winzige Samen, den wir heute Abend säen zu einem großen Baum werden kann.

Papst Johannes Paul der zweite, zusammen mit unseren Bischöfen, fordert uns auf, in Europa das Evangelium ein zweites Mal zu verkünden… Europa,
das im Laufe der Jahrhunderte so viele Christen ausgebildet hat und durch eine Reihe verschiedener Unglücke verletzt worden ist. Durch unsere Partnerschaft wollen wir unseren kleinen Stein zum neuen Bau beitragen.

Damit wir zur neuen christlichen Gemeinschaft werden, die das Evangelium eifrig verkündet, sende uns Deinen Geist, der die ganze Erde erneuern kann.
Wir brauchen seine Kraft, seine Gaben aller Art, um echte Zeugen Deiner Liebe zu werden.

Wir wollen auch Dir danken, Du, unser Vater, zu uns hast Du unsere deutschen Brüder und Schwestern geleitet. Wir danken Dir für alles, was schon vorher im Rahmen unserer Beziehungen angefangen und vollführt wurde. Kräftige die Bande unserer Freundschaft, stärke die Bande unserer Einheit.

Und Du, liebe Mutter Gottes, unsere Mutter, Du, in dieser Kapelle unter dem Namen „Unsere Frau auf dem Hügel“ verehrt, wir bitten Dich darum, die
Partnerschaft unserer Pfarrgemeinden mütterlich zu beschützen. Führe uns alle zu diesem Hügel, wo alle Männer und Frauen, egal welcher Volksstamm, egal welche Sprache, eine einzige Familie bilden, deren Mutter du bist, in Frieden und Freude des auferstanden Christus. Amen!
 

Prière du jumelage

A toi qui est réellement présent au milieu de nous, Seigneur Jésus. Nous venons nous présenter avec nos projets. C’est toi qui nous rassembles ce soir, comme le Maître ses disciples.

Nos coeurs sont dans la joie. La joie de ta présence, la joie de ton amour. Tu illumines tout et tu es source de Paix. Sois béni, ô Jésus, pour ses instants si précieux et si beaux que tu nous donnes à vivre tous ensemble comme des frères en ton Eglise Sainte !

Nous sommes là, Bavarois et Bretons, Allemands et Français, unis dans une même foi, une même
espérance, un même désir
de compréhension mutuelle et d’ouverture aux autres. En toi il n’y a plus « ni esclave ni homme libre, ni homme ni femme », ni Allemands ni Français, puisque nous sommes tous enfants d’un même Père.

Nous sommes là devant toi ensemble. N’est-ce pas là le signe, déjà, de l’Univers nouveau, qui laborieusement, dans la persévérance, se prépare et se dessine ? Nous le croyons, Jésus, Tu nous enseignes, en effet, que nos efforts d’aujourd’hui construisent le monde de demain, que la petite graine ensemencée ce soir peut devenir un grand arbre.

Jean-Paul II, en union avec nos évêques, nous appelle à une nouvelle évangélisation de l’Europe. Notre Europe qui a formé tant de générations de chrétiens, mais qui est si blessée par tant d’épreuves diverses. Nous voulons par ce jumelage apporter notre petite pierre à l’édifice nouveau.

Pour que nous soyons ces nouvelles communautés évangélisatrices, envoie sur nous ton Esprit qui peut renouveler la face de la terre. Nous avons besoin de sa force, de ses dons, de ses charismes pour être les témoins de ton amour.

Nous voulons aussi te remercier, Toi notre Père, pour nos frères et soeurs allemands que tu nous as fait connaître, pour tout ce qui a été commencé et réalisé entre nous. Affermis les liens de notre amitié. Renforce les liens de notre unité !

Et toi, Vierge Marie, Mère de Dieu et notre Mère, toi que nous honorons en cette chapelle sous le vocable de Notre Dame du Tertre, nous confions à ta
maternelle protection ce jumelage de nos paroisses. Conduis-nous tous vers ce Tertre où tous les hommes et toutes les femmes, quelles que soient leur race, leur langue, ne font qu’une seule famille dont tu es la mère, dans la paix et la joie du Christ Ressuscité. Amen !


Unterkünfte
suchen & buchen